Wie bist Du, meine Königin? – Wonnevoll!

 

Der Benefiz-Liederabend „Liebes-Sichten“  am Sonntag, 5.November 2017 im Gemeindezentrum der evangelischen Paul-Gerhardt-Gemeinde

von Hauke Gerlof

Walter Fürst und Ruth Zetsche präsentieren Liebes-Sichten

Von Frühlingsgefühlen im Herzen bis zu Flugzeugen im Bauch – die Liebe ist für viele eher extreme Aggregatszustände der Seele zuständig. Wer könnte diese ganze Breite der Gefühle von Lust und Verlust, von Wonne und Schmerz in ihrer ganzen Tiefe besser ausloten als die Romantiker?

Solche „Liebes-Sichten“ der Komponisten Robert Schumann, Johannes Brahms, Richard Wagner und Richard Strauss waren das Thema des Liederabends mit der Altistin Ruth Zetzsche, wieder sensibel begleitet am Flügel von Werner Fürst. Die Musik gewordenen Gefühle von Lieddichtern wie Adelbert von Chamisso oder Georg Friedrich Daumer brachten alle möglichen Sichten auf die Liebe zum Ausdruck:

  • Vielleicht gut fürs männliche Selbstbewusstsein: „Seit ich ihn gesehen, glaub‘ ich, blind zu sein“
  • Nicht zur Nachahmung empfohlen: „Nun hast Du mir den ersten Schmerz getan – der aber traf“
  • Eher zum Schwelgen geeignet: „Wie bist Du meine Königin – durch sanfte Güte wonnevoll“
  • Aber auch Perspektiven von Abschied und Tod wurden besungen, etwa im Lied „Allerseelen“ von Strauss.

Ruth Zetzsche ist in Niederrad bekannt, und das nicht erst seit dem denkwürdigen Konzert mit dem vollständigen Zyklus der „Winterreise“ von Schubert vor fast zwei Jahren. Ihre Stimme ist seitdem noch klarer und voller geworden, und sie begeisterte mit den Liebesliedern der vier Komponisten einmal mehr die Besucher im gut gefüllten Gemeindezentrum beim Herbstkonzert der Diakonischen Bürgerstiftung Niederrad.

Die vor acht Jahren gegründete Stiftung gewährt hilfsbedürftigen alten oder kranken Menschen in Niederrad diakonische Unterstützung und fördert die Teilhabe alter Menschen am gesellschaftlichen und kulturellen Leben im Stadtteil, auch durch solche Liederabende mit Ruth Zetzsche.

Weitere Fotos vom Konzert

Tags: , ,