Stiften & Spenden

 

Stiftungen und Zustiftungen in den Vermögensstock unserer Stiftung können unter Berücksichtigung der persönlichen steuerlichen Situation bis zu einem Betrag von 1 Million € steuerlich im Jahr ihrer Zuwendung und in den folgenden neun Jahren nach Wahl des Stifters als Sonderausgaben vom Einkommen abgesetzt werden.

Stiftungen und Zustiftungen  sind ebenfalls von der Erbschaftsteuer befreit. Die gilt auch für entsprechende Zuwendungen im Rahmen eines Vermächtnisses.

Auch ein Erbe kann bis zu zwei Jahren nach dem Erbfall das geerbte Vermögen mit rückwirkender Erbschaftsteuerbefreiung der Stiftung übertragen. Dies gilt auch für Schenkungen.

Spenden können bis zu 20% des Gesamtbetrags der Einkünfte  jährlich als Sonderausgaben vom Einkommen abgesetzt werden. Ein solcher Abzug ist auch zusätzlich zu einer etwaigen Inanspruchnahme der Steuervergünstigung für Stiftungen möglich.

Stiftungen selbst sind  von sämtlichen Steuern befreit, sofern sie ihren gemeinnützigen Stiftungszweck uneingeschränkt erfüllen. Dies gilt auch für die Zinserträge auf das Stiftungsvermögen. Anders als bei den sog. Familienstiftungen  fällt für  eine gemeinnützige Stiftung auch alle 30 Jahre keine Erbschaftsteuer an.

Bankverbindung: IBAN DE91 5206 0410 0004 0001 02
Bitte im Betreff angeben: „RT 2108“, Diakonische Bürgerstiftung